Freitag, 19. Januar 2018

Der fliegende Robert

Wenn der Regen niederbraust,
Wenn der Sturm das Feld durchsaust,
Bleiben Mädchen oder Buben
Hübsch daheim in ihren Stuben.

Robert aber dachte: Nein!
Das muß draußen herrlich sein!
Und im Felde patschet er
Mit dem Regenschirm umher.

Hui, wie pfeift der Sturm und keucht,
Dass der Baum sich niederbeugt!
Seht! den Schirm erfasst der Wind,
Und der Robert fliegt geschwind
Durch die Luft so hoch, so weit;
Niemand hört ihn, wenn er schreit.
An die Wolken stößt er schon,
Und der Hut fliegt auch davon.

Schirm und Robert fliegen dort
Durch die Wolken immerfort.
Und der Hut fliegt weit voran,
Stößt zuletzt am Himmel an.
Wo der Wind sie hingetragen,
Ja! das weiß kein Mensch zu sagen.

Heinrich Hoffmann

Soffies Welt

same procedure as - always!

Aktuelle Beiträge

Gut zu wissen, ...
...meine liebe Frau Soffie. Haben sie denn vor auch...
bloedbabbler - 26. Mrz, 15:37
Hallo!
Da ja nun bald bei "twoday" die Lichter ausgehen habe...
soffie - 26. Mrz, 14:33
Und hier die Krönung: http://www.zeit. de/wissen/umwelt/2018-03/b ienensterben-roboter-biene -bestaeubung-zukunft !!!! !
Und hier die Krönung: http://www.zeit. de/wissen/umwelt/2018-03/b ienensterben-roboter-biene -bestaeubung-zukunft !!!! !
iGing - 7. Mrz, 14:41
Zum Glück nur für...
Zum Glück nur für 2 Tage lt. "El Tiempo",...
wvs - 27. Feb, 16:44

Links


_-_

Status

Online seit 4063 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Mrz, 15:38

Suche

 


Alltagshindernisse
Archiv-Links
Augenblicke
Gefühlsduseleien
Glückskekse
Hinweise
Kaum zu glauben
Kinder
Lieblingsgedichte
Nostalgie
Rätsel
Stöckchen
Überwinterung
Weisheiten
Witze
Zum Nachdenken
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren